Gemüsepfanne auf Kurkumareis mit Sonnenblumenkernen – vegan


Was schmeckt wohl besser als Curry? Ja genau – selbstgemachte Curry-Paste in Verbindung mit Kurkuma und Kokosöl.

Der cookfux kann momentan seine Pfötchen kaum von diesem Gewürz lassen und hat es auch in diese wunderbare Gemüsepfanne eingeschleust.

Herrlich wie das duftet… und fuchstastisch bekömmlich ist es noch dazu!

 

Gemüsepfanne auf Kurkumareis mit Sonnenblumenkernen - vegan

  • Portionen: 4
  • Schwierigkeit: mittel
  • Drucken

Zutaten:

  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 250 g Vollkorn- oder Naturreis
  • 2 Zwiebeln
  • 2 gelbe Paprika
  • 2 rote Paprike
  • 2 kl. dünne Karotten
  • 3 kl. Zucchinis
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 EL Kokos- oder Sesamöl
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 EL Currypulver
  • 2 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz / Pfeffer

 

Und so wird es gemacht:

Die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Öl hellbraun anrösten.

Dann den Reis mit klarem Wasser abspülen und in einem Topf mit 2,5- facher Menge Wasser (700 ml) und 1 TL Kurkuma unter gelegentlichem Rühren zum Kochen bringen. Anschließend bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen bis der Reis entsprechend bissfest gegart ist.

Nun den Ingwer schälen und fein reiben. Zusammen mit dem Kokosöl, Sojasoße, Agavendicksaft, Currypulver, Kurkuma, Salz und Pfeffer vermischen.

Jetzt kommt das Gemüse an die Reihe, d.h. für die Gemüsepfanne die Paprikas in mundgerechte Streifen schneiden, die Karotten und Zucchinis in dünne Scheiben schneiden und die Zwiebeln in grobe Stücke (Achtel) zerteilen.

Alles zusammen in einer Pfanne mit der Paste verrühren, schwenken und ca. 7 Minuten anbraten.

Auf geht´s zum Servieren. Richte dafür das Pfannengemüse zusammen mit dem Kurkumareis auf einem Teller an und bestreue das Ganze liebevoll mit gerösteten Sonnenblumenkernen.

Yammi 🙂

Kommentar verfassen